Lexikon

Betäubung

teilweise Ausschaltung des Bewusstseins durch Stoß, Gifteinwirkung oder Sauerstoffmangel; im engeren Sinne die Ausschaltung der Schmerzempfindung. Dabei werden bei der Anästhesie die anderen Bewusstseinseigenschaften erhalten, während bei der Narkose das Gesamtbewusstsein ausgeschaltet wird.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z