Lexikon

Fall

Leo, österreichischer Operettenkomponist, * 2. 2. 1873 Olmütz,  16. 9. 1925 Wien; besonders erfolgreich mit: „Der fidele Bauer“ 1907; „Die Dollarprinzessin“ 1907; „Der liebe Augustin“ 1912; „Die Rose von Stambul“ 1916.
Fall, Leo
Leo Fall
  • Erscheinungsjahr: 1907
  • Veröffentlicht: Österreich
  • Verfasser: Fall, Leo
  • Deutscher Titel: Der fidele Bauer
  • Genre: Operette in einem Vorspiel und zwei Akten
Mit der Operette »Der fidele Bauer«, uraufgeführt am 27. Juli in Mannheim, gelingt dem österreichischen Komponisten Leo Fall (* 1873,  1925), einem der wichtigsten Vertreter der sog. silbernen Operettenära, der künstlerische Durchbruch. Dem bäuerlichen Milieu entsprechend sind die Melodien einfach und volkstümlich. Am bekanntesten wird das Duett »Heinerle, Heinerle, hab' kein Geld«. Einen weiteren großen Erfolg erringt Leo Fall mit der Operette »Die Dollarprinzessin«, die am 2. November am Carl-Theater in Wien uraufgeführt wird.
Geothermie
Wissenschaft

Wärme aus der Tiefe

Mit der Geothermie ließe sich ein großer Teil der aktuellen Energieprobleme lösen. Doch bislang wird die Wärmequelle im Untergrund kaum genutzt. Was sind die Gründe? von HARTMUT NETZ Die Freude war groß am 27. September 2004, als am Bohrplatz von Unterhaching aus 3346 Meter Tiefe eine 122 Grad Celsius heiße Wasserfontäne in die...

Dr. Robert Miehe
Wissenschaft

„Wir verbinden die Digitalisierung mit der Biotechnologie“

Fraunhofer-Experte Robert Miehe erklärt, wie Forscher einen nachhaltigen Wandel in der Wirtschaft voranbringen wollen. Das Gespräch führte RALF BUTSCHER Herr Miehe, um fossile Rohstoffe zu sparen und zu einer Kreislaufwirtschaft zu gelangen, ist oft von einer Bioökonomie die Rede. Was ist das? Die Bioökonomie ist ein Begriff, der...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon