Lexikon

Fall

Leo, österreichischer Operettenkomponist, * 2. 2. 1873 Olmütz,  16. 9. 1925 Wien; besonders erfolgreich mit: „Der fidele Bauer“ 1907; „Die Dollarprinzessin“ 1907; „Der liebe Augustin“ 1912; „Die Rose von Stambul“ 1916.
Fall, Leo
Leo Fall
  • Erscheinungsjahr: 1907
  • Veröffentlicht: Österreich
  • Verfasser: Fall, Leo
  • Deutscher Titel: Der fidele Bauer
  • Genre: Operette in einem Vorspiel und zwei Akten
Mit der Operette »Der fidele Bauer«, uraufgeführt am 27. Juli in Mannheim, gelingt dem österreichischen Komponisten Leo Fall (* 1873,  1925), einem der wichtigsten Vertreter der sog. silbernen Operettenära, der künstlerische Durchbruch. Dem bäuerlichen Milieu entsprechend sind die Melodien einfach und volkstümlich. Am bekanntesten wird das Duett »Heinerle, Heinerle, hab' kein Geld«. Einen weiteren großen Erfolg erringt Leo Fall mit der Operette »Die Dollarprinzessin«, die am 2. November am Carl-Theater in Wien uraufgeführt wird.
Quantum_computing_concept._Circuit_and_qubits_in_background._3D_rendered_illustration.
Wissenschaft

Garantiert vertraulich

Die Quantenphysik macht es möglich, abhörsicher zu kommunizieren. Nun suchen Wissenschaftler nach Wegen, sie in eine alltagstaugliche Technik umzusetzen. von MICHAEL VOGEL Einkaufen im Internet – das ist für viele inzwischen selbstverständlich: Webseite aufrufen, Produkt auswählen, zur Kasse gehen, bezahlen – fertig. Für die...

Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Auch tote Zähne können schmerzen

Warum der Tod eines Zahns dem Leid manchmal kein Ende bereitet, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Man liegt nachts im Bett, und es ist, als ob im Kopf ein Presslufthammer tobt. Wellen pochender Schmerzen jagen durch den Kiefer, jeder Kontakt der Zähne löst eine dröhnende Explosion aus. Tabletten helfen nicht, allenfalls bringt...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch