wissen.de
Total votes: 25
LEXIKON

Fallschirm

Fallschirm
Fallschirm
schirmartige Vorrichtung aus Naturseide oder Nylon, Rettungsgerät zum Absetzen von Menschen und Lasten aus Flugzeugen, sowohl für militärische als auch zivile Zwecke; auch als Sportgerät genutzt (Fallschirmsport). Der Fallschirm wird beim Absprung durch die am Flugzeug eingehakte Zugleine aus einem Verpackungssack herausgezogen (automatischer Fallschirm) oder durch Handzug (manueller Fallschirm) geöffnet; er bläht sich halbkugelförmig (Rundkappe) oder in Form eines rechteckigen bis elliptischen Tragflügels (Flächengleiter) auf und gleitet mit einer Sinkgeschwindigkeit von etwa 5 m/s zu Boden. Der Fallschirm in seiner heutigen Form wurde von der Deutschen K. Paulus (* 1868,  1935) entwickelt.
Total votes: 25