Lexikon

Gernhardt

Robert, deutscher Schriftsteller, Satiriker, Cartoonist und Maler, * 13. 12. 1937 Tallinn (Estland),  30. 6. 2006 Frankfurt am Main; wurde in den 1960er Jahren als Mitverfasser der in der Zeitschrift „Pardon“ erscheinenden Kolumne „Welt im Spiegel“ bekannt; Mitbegründer und Mitarbeiter der satirischen Zeitschrift „Titanic“; gehörte mit E. Henscheid u. a. zur Neuen Frankfurter Schule; in den 1980er Jahre Durchbruch als Lyriker, der in seine Gedichten persönliche Betrachtungsweisen anspielungsreich mit Satire u. Witz verbindet; auch Arbeiten für Rundfunk und Fernsehen; Kinderbücher. Werke u. a.: „Die Wahrheit über Arnold Hau“ 1966 (zusammen mit F. W. Bernstein und F. K. Waechter); „Die Blusen des Böhmen“ 1977; „Wörtersee“ 1981; „Ich ich ich“ 1982; „Lichte Gedichte“ 1997; „Im Glück und anderswo“ 2002.
Das an der Donau gelegene Kraftwerk Jochenstein ist das zweitgrößte Laufwasserkraftwerk Deutschlands. ©picture alliance/Westend61/Wolfgang Weinhäupl
Wissenschaft

Die Schattenseiten der Wasserkraft

Wasserkraftwerke und Dämme verhindern die Fortpflanzung wandernder Fische und die Selbstreinigung von Flüssen.

Der Beitrag Die Schattenseiten der Wasserkraft erschien zuerst auf wissenschaft.de...

forschpespektive_02.jpg
Wissenschaft

Das Dilemma mit dem grünen Tee

Alles, was wir in flüssiger oder fester Form zu uns nehmen, wirkt auf unser Wohlbefinden – uralter Hut. Auch dass einzelne Nahrungsmittel offenbar ganz spezifische Wirkungen haben, weiß man schon lange. Die moderne Ernährungsforschung ist seitdem vor allem an drei Fragen interessiert: Welche exakten Bestandteile machen die...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon