Lexikon

Matthas Corvnus

Matthias I.; Matthias Hunyadi, ungarisch Mátyás Hunyadi
König von Ungarn 14581490, König von Böhmen 14691490, * 23. 2. 1443 Klausenburg,  6. 4. 1490 Wien; Sohn des János Hunyadi, 1458 von den Ungarn zum König gewählt. Es gelang ihm, die Hussiten und den unruhigen Adel zu bezwingen und den Türken erfolgreich zu begegnen. Er erhielt durch Vertrag Mähren, Schlesien und die Lausitz. 1485 eroberte er Wien und gewann Niederösterreich, die Steiermark und Kärnten. Er gründete die Bibliotheca Corvina in Ofen und die Universität Preßburg und trat als Gesetzgeber für Heerwesen, Steuer- und Justizreform hervor.
Waymo-Robotaxi
Wissenschaft

Weniger Unfälle durch autonome Fahrzeuge

Wer fährt sicherer, Mensch oder von künstlicher Intelligenz gesteuerte Maschine? Anhand von Unfalldaten von autonomen und menschengesteuerten Fahrzeugen in den USA zeigt eine Studie nun: Selbstfahrende Autos sind tatsächlich seltener in Unfälle verwickelt und für die meisten Verkehrssituationen die zuverlässigere Wahl. Bei...

Anode, Batterien
Wissenschaft

Akkus für die Tonne

Seit Kurzem gibt es Batterien, die biologisch abbaubar sind. Manche sind sogar essbar. Doch wie leistungsstark sind solche Zellen? Und wo lassen sie sich einsetzen? von ROLF HEßBRÜGGE Handelsübliche Batterien sind das Gegenteil von umweltverträglich: Sie bestehen in der Regel aus einem Stahlgehäuse. Darin schwappt ein Elektrolyt...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon