Lexikon

Pingune

[
englisch
]
Sphenisciformes
Themenwissen Tiere
Themenwissen Tiere
Lebensbild Kaiserpinguine
Ordnung von 17 Arten flugunfähiger, äußerst schwimmgewandter Vögel der Südhalbkugel, besonders in der Nähe der Antarktis. Das Gefieder ist schuppenförmig ausgebildet, ein starkes Fettpolster dient als zusätzlicher Wärmeschutz; die Flügel werden wie Flossen, die Beine als Steuer beim Schwimmen benutzt. Die Nahrung besteht aus Fischen und kleineren Meerestieren. Soziale Instinkte sind bei den gesellig lebenden Pinguinen sehr hoch ausgebildet: Anlage von Brutkolonien, Einrichtung von „Kindergärten“. Die über 1 m großen Kaiserpinguine, Aptenodytes forsteri, sowie die Königspinguine, Aptenodytes patagonica, legen ihre Brutkolonien auf dem ewigen Eis an; das eine Ei wird auf die Füße gelegt und mit einer Gefiedertasche bedeckt. Die übrigen, kleineren Arten legen ihre 2 Eier in Steinnester oder Felsspalten, z. B. Adéliepinguin, Brillenpinguin, Humboldtpinguin, Eselspinguin, Felsenpinguin u. Magellanpinguin.
Kaiserpinguin
Kaiserpinguin
Junge Kaiserpinguine
Galapagospinguin
Galapagospinguin
The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.
Kaiserpinguine: Paarungsspiele
Paarungsspiele der Kaiserpinguine
Wenn sich die Kaiserpinguine im März in ihrer Brutkolonie treffen, beginnen Partnersuche und Paarungsspiele. Wichtig für das gegenseitige Erkennen ist die Färbung und Zeichnung an Kopf und Hals.
The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.
Kaiserpinguine: Kindergarten
Kindergarten der Kaiserpinguine
Wenn die jungen Kaiserpinguine die Bruttasche der Mutter verlassen haben, schließen sie sich zu »Kindergärten« zusammen, die von mehreren Altvögeln betreut werden. Dorthin bringen ihre Eltern das Futter, das sie im Meer gefischt haben.

Aptenodytes forsteri

Verbreitung: Antarktis
Lebensraum: Küste des Festlandes und Eisschollen
Maße: Körperlänge 120 cm, Gewicht 30 kg
Lebensweise: Mauser und Brut an Land, Nahrungserwerb im Wasser, saisonal voneinander getrennt
Nahrung: kleine Fische, Tintenfische, Krebse
Zahl der Eier pro Gelege: 1
Brutdauer: 6264 Tage
Höchstalter: etwa 25 Jahre
The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.
Königspinguine: Jungtiere
Königspinguine: Jungtiere
Diese jungen Königspinguine wechseln gerade ihr zweites, braunes Dunenkleid gegen das schwimmfähige Jugendkleid aus. Die Mauser erfolgt bei Pinguinen am ganzen Körper gleichzeitig. Anschließend gehen die Jungen selbständig zum ersten Mal ins Meer.
Milchstraße, Universum
Wissenschaft

Die wilde Geschichte der Milchstraße

Karambolagen, Kannibalismus und Kreationen – von Zwergen, Riesen und der Entstehung unserer kosmischen Heimat. von RÜDIGER VAAS Astronomen ergeht es so wie den meisten Menschen: Oft ist eine Situation nur deshalb schwierig, weil man mitten drin steckt und die Übersicht fehlt. Allerdings ist das wissenschaftliche Problem ungleich...

xxx_I_201907170091365_1.jpg
Wissenschaft

Medizin nach Maß

Medikamente, die genau auf den Patienten und seine Erkrankung zugeschnitten sind: Was vor gut zehn Jahren eine Utopie war, beginnt sich heute zu etablieren – und wird die Medizin von morgen prägen. von CHRISTIAN JUNG Jedes Jahr erkrankt eine halbe Million Menschen hierzulande an Krebs. Etwa acht Millionen Diabetiker leben in...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon