wissen.de
Total votes: 55
LEXIKON

Steppenwolf

kanadisch-amerikanische Rockband; J. Kay (eigentlich Joachim Krauledat, Gesang, Gitarre), G. McJohn (Keyboard), J. Edmonton (Schlagzeug), M. Monarch (Gitarre), G. Biondo (Bass); mehrmalige Besetzungswechsel; 1965 in Toronto unter dem Namen Sparrow gegründet; nach dem Umzug nach Los Angeles 1967 Umbenennung in Steppenwolf; größter Erfolg 1968 mit der Motorrad-Hymne „Born To Be Wild“; nach zwischenzeitlichen Soloprojekten 1974 wiederformiert als „John Kay & Steppenwolf“; Veröffentlichungen: „Steppenwolf“ 1967; „Monster“ 1969; „Slow Flux“ 1974; „Return To Wilde“ 1977.
Total votes: 55