Lexikon

zweiter Arbeitsmarkt

gedankliche Zusammenfassung aller Bemühungen, einen Teil der Arbeitslosen mit gesellschaftspolitisch sinnvollen Aufgaben zu beschäftigen und diese Arbeit mit staatlichen Zuschüssen zu verbilligen. Grundgedanke ist, dass es zweckmäßiger ist, Arbeit anstelle von Arbeitslosigkeit zu finanzieren. Die Gefahr des zweiten Arbeitsmarktes besteht in der Möglichkeit, auf diesem Weg Arbeitsplätze des regulären Arbeitsmarktes zu vernichten. Insgesamt sind die Entlastungseffekte derartiger Maßnahmen nur gering, weil die in Betracht kommenden Aufgaben weder zahlreich sind noch zu den Berufsprofilen der Arbeitslosen und ihrer regionalen Verteilung passen. Lediglich in den neuen Bundesländern stehen mit den verschiedensten Sanierungsaufgaben entsprechende Arbeitsplätze in nennenswertem Umfang zur Verfügung. Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel