Gesundheit A-Z

Cholera

Cholera
Cholera
Bei der siebenten Choleraepidemie breitete sich die Cholera von Asien über Afrika bis nach Europa aus.
durch Bakterien (Vibrio cholerae) hervorgerufene Infektion des Darms. Die Patienten leiden unter starken, wässrigen Durchfällen und verlieren dadurch viel Wasser und wichtige körpereigene Substanzen (vor allem Elektrolyte). Dadurch kommt es u. a. zu einem Kollaps, Krämpfen, Herzrhythmusstörungen und schließlich einem Koma. Der Erreger der Cholera wird meist durch verschmutztes Trinkwasser übertragen. Unbehandelt sterben 20% bis 70% der Infizierten, bei rechtzeitiger Behandlung mit Flüssigkeits- und Elektrolytersatz durch Infusionen sowie Antibiotika (Tetracycline) ist eine Heilung möglich. Gegen Cholera kann man sich impfen lassen, sofern man in Epidemiegebiete reisen will.
Blut, Zellen
Wissenschaft

Gentherapie gegen Krebs

Mit maßgeschneiderten Abwehrzellen lassen sich Blutkrebs und möglicherweise künftig auch andere Krebsarten bekämpfen. von Gerlinde Felix Emily Whitehead hatte Glück im Unglück: Zwar gehörte sie zu den 5 von 100000 Kindern unter sechs Jahren, die pro Jahr an einer akuten lymphatischen Leukämie erkranken. Und ihr half die übliche...

sciencebusters_02.jpg
Wissenschaft

Warum vergessen wir auf dem Weg von einem Zimmer ins andere?

Herzlich willkommen in der März-Kolumne der Science Busters. Es ist die 40. Ausgabe unseres beliebten Periodikums und das muss natürlich gefeiert werden! Also, muss nicht, aber wir machen es. Ich hab schon alles hergerichtet und nur noch was vergessen. Das hole ich schnell aus der Küche. Was? Nein, Sie können ruhig schon beim...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon