wissen.de
Total votes: 35
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

bekommen

be|km|men
V.
71, hat bekommen
I.
mit Akk.
Syn.
ugs.
kriegen
1.
etwas b.
a)
als Besitz, zu Eigen, als Gabe erhalten;
Geld, ein Geschenk, einen Brief b.
b)
als Anerkennung oder Strafe erhalten;
Beifall, ein Lob, Prügel b.
c)
zur Kenntnis erhalten;
eine Nachricht, Antwort b.
d)
erreichen, erlangen;
eine Stellung b.; einen Platz im Bus b.; er bekommt immer seinen Willen; sie bekommt von ihm alles, was sie will
e)
in einen Zustand geraten, sich etwas zuziehen;
eine Erkältung, Hunger, Angst, Ärger b.
f)
allmählich annehmen, erhalten;
Schwung, Übung b.
g)
aus sich selbst hervorbringen;
du bekommst allmählich Farbe
wirst braun;
Knospen, Blätter, Zähne b.
h)
mit Verben im Infinitiv mit zu
fähig werden, etwas zu tun oder zu empfinden;
er bekam den Hund am Halsband zu fassen; etwas zu hören b.; jmdn. zu sehen b.
i)
mit Verben im Part. Perf. zur Bez. des Passivs
ich bekam etwas geschenkt, zugeteilt
etwas wurde mir geschenkt, zugeteilt
2.
jmdn. b.
a)
zur Welt bringen;
ein Kind b.
b)
zur Verfügung, zur Mitarbeit erhalten;
jmdn. als Assistenten, als Hilfskraft b.
c)
in Wendungen wie
er bekam sie
sie gab sich ihm hin bzw. er vollzog den Beischlaf mit ihr
II.
mit Dat.
jmdm. b.
zuträglich sein;
scharfe Gewürze b. mir nicht; der Ausflug ist mir gut, schlecht b.
Total votes: 35