Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

dichten2

dch|ten2
V.
2, hat gedichtet
I.
o. Obj.
sich etwas ausdenken und sprachlich gestaltet (in Reimen, Rhythmus usw.) niederschreiben oder ausdrücken;
er dichtet; er kann d.; sein Dichten und Trachten
alle seine Gedanken und Wünsche
II.
mit Akk.
sprachlich gestaltet (in Reimen, Rhythmus usw.) verfassen;
ein Gedicht, Verse, ein Epos d.
[< 
mhd.
tichten,
ahd.
dihton, tihton
„schriftlich abfassen, schreiben“, < 
lat.
dictare,
diktieren
]
Vulkan, Vulkanausbruch
Wissenschaft

Signale aus der Tiefe

Im Untergrund der Eifel geht es nicht so ruhig zu, wie es scheint. Geophysiker schätzen die Gefahr eines Vulkanausbruchs mithilfe zahlreicher Messmethoden ein. von KLAUS JACOB Wer in die Eifel fährt, denkt kaum an ein aktives Vulkangebiet. In dem Gebirge westlich von Koblenz gibt es keinen beeindruckenden Vulkankegel wie den Ätna...

Pilz, Oberfläche
Wissenschaft

In Pilz gepackt

Aus Pilzgeflecht und Pflanzenresten haben Materialforscher einen neuen nachhaltigen Werkstoff entwickelt. Er kann so manches herkömmliche Material ersetzen. von RAINER KURLEMANN Es ist ein Traum für Verfahrensingenieure: Man stelle eine Schale bei warmen Sommertemperaturen in einen dunklen Raum – und fünf bis sechs Tage später...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon