Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Hahn

Hahn
m.
1.
Zool.
männliches Haushuhn;
Syn.
mdt.
Gickel,
oberdt.
Gockel;
H. im Korbe sein
ugs., scherzh.
der einzige Mann in einem Kreis, in einer Gruppe von Frauen sein;
auch
Hauptperson, beliebte Person in einem Kreis, in einer Gruppe sein;
wenn einige Zeit vergangen ist, kräht kein H. mehr danach
übertr.
spricht niemand mehr davon
2.
Jägerspr. auch
m.
; bei verschiedenen Vögeln
männlicher Vogel
(Auer~, Trut~, Reb~)
3.
Tech.
a)
fachsprachl. auch
m.
Vorrichtung zum Sperren und Regeln des Durchflusses durch eine Rohrleitung, bei der das Sperrglied drehend bewegt wird
(Gas~, Wasser~)
b)
bei alten Feuerwaffen
hammerartiger Teil des Schlosses, der durch Vorschnellen mittels Federkraft beim Aufschlag die Zündmasse zur Explosion bringt
[< 
mhd.
han,
< 
ahd.
hano,
< 
got.
hana
„Hahn“, wahrscheinl. zu
lat.
cano
„ich singe“, also urspr. „Sänger“; in Bed. 3b vermutlich wegen der ursprünglichen Schnabelform der Klemmvorrichtung]

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon