Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

unterschlagen

n|ter|schla|gen
V.
116, hat untergeschlagen; mit Akk.
eines unter das andere legen, kreuzen;
die Beine im Sitzen u.; mit untergeschlagenen Beinen auf dem Boden, auf dem Diwan sitzen; mit untergeschlagenen Armen dastehen
,
un|ter|schla|gen
V.
116, hat unterschlagen; mit Akk.
1.
heimlich für sich wegnehmen, veruntreuen;
Geld u.
2.
verschweigen, absichtlich nicht mitteilen, nicht berichten, nicht vorlesen, nicht erzählen;
er hat in seinem Bericht u., dass ; eine Stelle im Text u.
Schmerzen, Gendermedizin
Wissenschaft

Starker Mann, schwache Frau?

Stereotype beeinflussen Diagnose und Behandlung – und damit maßgeblich unsere Gesundheit. von RUTH EISENREICH (Text) und RICARDO RIO RIBEIRO MARTINS (Illustrationen) Ein fünfjähriges Kind sitzt auf dem Schoß seines Vaters. Es trägt ein rotes T-Shirt, Shorts, die halblangen blonden Haare fallen ihm ins Gesicht. „Au!“, ruft das...

Kraftwerk
Wissenschaft

Verpasste Chancen der Energiewende

Beim klimaschonenden Umbau des Energiesystems stehen in Deutschland und weiten Teilen Europas bislang nur wenige Technologien im Rampenlicht. Dabei könnte es sich lohnen, auch auf andere Weise elektrischen Strom aus regenerativen Quellen zu gewinnen. von HARTMUT NETZ Windkraftanlagen, Wasserkraftwerke und Solarpaneele: Das sind...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon