wissen.de Artikel

Teil 1: Die Geheimnisse eines erfolgreichen Flirts

Psychologie spielt in unserem Alltag eine wichtige Rolle. Nur merken wir das selten. In unserer neuen Serie sind wir psychologischen Phänomenen auf der Spur, die unbemerkt unser Leben steuern. Was sind beispielsweise die Faktoren, die einen Flirt erfolgreich machen?
Brockhaus

Flirten
mev, Augsburg/Witschel Mike
Wenn man einen Menschen kennenlernt, kommt es auf den ersten Eindruck an – vor allem bei einem Flirt. Die meisten von uns versuchen dabei intuitiv, ein positives Bild von sich zu hinterlassen – sowohl durch die Art, wie sie sich geben, als auch durch das, was sie über sich selbst erzählen. Allerdings kommen Aussagen, mit denen man versucht, sich in ein besonders positives Licht zu rücken, beim Gegenüber häufig nicht sehr gut an. In einem Speed-Dating-Experiment wurden Flirtpartner, die ihre beruflichen Erfolge erwähnten oder auf ausgefallene Hobbies hinwiesen, als wenig attraktiv eingestuft. Gut kamen dagegen Gesprächspartner an, die ihr Gegenüber aufforderten, selbst etwas über sich zu erzählen. Dabei fiel die Einschätzung besonders positiv aus, wenn die Fragen auf eine ungewöhnliche oder witzige Art gestellt wurden – etwa: „Wenn du ein Gemüse wärst, was wärst du dann?“.

 

Filme gelten als schlechtes Flirtthema

Aber auch die Wahl der Gesprächsthemen kann den Erfolg oder Misserfolg eines Flirts beeinflussen. So führte das Thema „Filme“ in der gleichen Untersuchung dazu, dass nur neun Prozent der Teilnehmer ihren Gesprächspartner wiedersehen wollten, beim Thema „Reisen“ waren es dagegen doppelt so viele. Dies liegt offenbar daran, dass Männer und Frauen bei Filmen oft einen unterschiedlichen Geschmack haben, so dass es in den Gesprächen häufig zu Diskussionen kommt. Gespräche über Reisen drehen sich dagegen in aller Regel um die Freizeit und interessante Erlebnisse, also positive Aspekte, so dass hier meist eine angenehme Gesprächsatmosphäre entsteht.

 

Lachen macht verliebt

Auch Humor und gemeinsames Lachen sind ganz wichtige Faktoren für einen erfolgreichen Flirt: Menschen, die gemeinsam etwas Lustiges getan haben, fühlen sich ihrem Flirtpartner näher und beurteilen ihn als attraktiver. Am besten ist es also, mit viel Spaß in ein Date zu gehen und den oder die Angebeteten zum Lachen zu bringen.

 

Reizfarbe Rot

Auch Farben können ein Flirtfaktor sein. Rot ist eine der beliebtesten Farben: Rot zieht sofort Aufmerksamkeit auf sich, lässt an Liebe wie auch an Gefahr denken. Psychologische Untersuchungen gingen seiner Wirkung nach. Männer schätzen z. B. eine rot gekleidete Frau auf einem Bild attraktiver ein als eine andersfarbig gekleidete Frau. Und trägt eine Frau ein rotes Shirt, im Gegensatz zu blau oder grün, setzen sich Männer näher an sie heran und stellen ihr intimere Fragen. Rot wirkt also reizend und provozierend. Die Forscher gehen von biologischen Wurzeln aus, die kulturell weiter ausgeformt werden, denn auch im Tierreich gibt es die anziehende Wirkung durch die rote Färbung bestimmter Körperpartien – Zeichen für die Paarungsbereitschaft.

 

Rot zeigt Lebenskraft

Und wie wirkt sich Rot in Wettkämpfen aus? Mehrere Fußballspiele wurden analysiert: Die Mannschaft, die rote Trikots trug, war häufiger Sieger als diejenige in weißen Trikots. Bei Einzelkampfsportarten wie Boxen wurde ebenfalls ein Vorteil für Rot gegenüber beispielsweise Blau gefunden. Die Erklärung: Rot signalisiert Gefahr und schüchtert den Kontrahenten ein. Allerdings wird ein mäßiger Sportler nun nicht allein durch die Farbe Rot zum Sieger. Kraft und Fähigkeit müssen vorhanden sein. Der Vorteil der roten Farbe zeigt sich nur, wenn Sportler etwa gleich stark sind. Doch wie kann es sein, dass Rot einmal anziehend und einmal einschüchternd wirkt? Es kommt offenbar auf die Situation an. Rot, die Farbe des Blutes, scheint zunächst generell Lebenskraft, also Aktivität und „Feurigkeit“, zu vermitteln. Im Wettkampf – wir sind auf Kämpfen eingestellt – wirkt sich die Kraft als Aggression aus, in der Flirtsituation – wir sind auf potentielle Partnerschaft eingestellt – als sexuelle Anziehung. Also: Tragen Sie rot, wenn sie einen Gegner davonjagen, aber auch, wenn Sie eine potentielle Liebe anlocken möchten!

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren