wissen.de Artikel

Nobelpreis

Deutscher Physiker gewinnt Nobelpreis

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den Deutschen Theodor Hänsch und die US-Forscher Roy Glauber und John Hall. Die höchste Auszeichnung für Physiker ist mit umgerechnet 1,1 Mio. Euro dotiert.

Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Es ist der erste Nobelpreis für Physik für einen Deutschen seit fünf Jahren.

Mit dem diesjährigen Nobelpreis für Physik werden drei Forscher auf dem Gebiet der Optik ausgezeichnet: Roy Glauber für seine theoretische Beschreibung des Auftretens der Lichtteilchen, und John Hall und Theodor Hänsch für ihre Entwicklungen der auf Laser gegründeten Präzisionsspektroskopie, d.h. der Farbbestimmung des Lichts von Atomen und Molekülen mit äußerster Genauigkeit.

Den diesjährigen Nobelpreis für Chemie teilen sich zwei US-Forscher und ein französischer Wissenschaftler. Robert Grubbs, Richard Schrock und Yves Chauvin erhalten die Auszeichnung für ihre Forschung im Bereich der organischen Synthese.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren