wissen.de Artikel

UN-Resolutionen - was ist das?

Die Resolution 1701 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (UN) hat zum Waffenstillstand im Südlibanon beigetragen. Der Verabschiedung der Resolution ging allerdings ein zähes Ringen um die endgültige Version voran. Doch wer ringt eigentlich im Sicherheitsrat miteinander? Was macht eine UN-Resolution aus? Und: Welche bedeutenden UN-Resolutionen gab es in den letzten Jahrzehnten?

von Michael Fischer, wissen.de

Was ist eine UN-Resolution?

Tagung des UN-Sicherheitsrats

In den Vereinten Nationen können drei Organe Resolutionen verabschieden: die Generalversammlung, der Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) und der Sicherheitsrat. Während die Resolutionen der ersten beiden Organe lediglich empfehlenden Charakter haben, sind Resolutionen des Sicherheitsrats völkerrechtlich bindend. Eine UN-Resolution besteht aus zwei Teilen: aus einer Präambel, in der meist an die in der UN-Charta festgelegten Ziele zur Erreichung des Weltfriedens appelliert wird und auf andere Resolutionen verwiesen wird, die damit zusammenhängen. Der zweite Teil besteht aus verbindlichen Klauseln mit Forderungen an die betreffenden Staaten bzw. Konfliktparteien und der Androhung von Maßnahmen (UN-Embargo oder -Sanktionen) bei Nichteinhaltung. In diesem Zusammenhang werden in der Regel die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen zur Mithilfe aufgerufen. Meistens ist eine Resolution nicht länger als eine Seite.

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren