wissen.de Artikel

"Nationalheiligtum" Panda

Er lebt in einer Höhe von rund 1.400 bis 3.500 Metern und ernährt sich fast ausschließlich von Bambus: der Große Pandabär. Seine äußerst niedrige Fortpflanzungsquote und die Abholzung in seinem Lebensraum bedrohen sein Überleben. Manchmal macht der schwarzweiße Bär sogar Politik: Die Volksrepublik China verschenkte früher Pandas als Zeichen für Freundschaft. Mittlerweile werden sie einzeln oder paarweise ausgeliehen.

aus: China - Gastland der Olympischen Spiele, Chronik-Verlag

In Sichuan ist der Riesenpanda zuhause. Der berühmteste nichtmenschliche Bewohner des Landes hat leider ein Problem. Er leidet an libidinöser Unlust, was für das Zeugen von Nachkommen naturgemäß nicht hilfreich ist. Daher ist seine Zukunft hochgradig gefährdet. Gut 1000 der drollig aussehenden, aber durchaus gefährlichen schwarz-weißen Bären leben noch in freier Wildbahn in streng gehüteten Reservaten. Darüber hinaus trifft man in den Schutzgebieten Sichuans auf "Kleine Pandas" (eine rötliche Unterart) und auf Nebelparder, die zur Leopardenfamilie gehören.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren