wissen.de Artikel

Wort des Monats April 2006

Nein, es handelt sich dabei nicht um eine Präventivmaßnahme gegen den Tierterrorismus, sondern um eine Schutzvorkehrung für den Menschen. Das Tier muss hinter Gitter, damit es gesund bleibt. Es ist doch nur zum Besten des Geflügels. Es soll gesund sterben, damit die Chicken McNuggets auch in Zukunft für den schmalen Geldbeutel erschwinglich bleiben. Also: Ab in den Stall Federvieh!

Oder, wie M. Felsmann, der Gewinner unserer Aktion im April, seine Wahl begründet:

"In dem schönen Wort schwingt für mich folgendes mit: Die Prinzipien, die unser Gemeinwesen zusammenhalten, werden mit der Stallpflicht auf die Geflügelwelt ausgedehnt. Auch Hühner müssen nun pflichtbewusst preußische Tugenden an den Tag legen, um weiter daseinsberechtigt zu sein.

Die meisten Hühner haben sich notgedrungen schon bisher in ihrem Lebensstil daran gehalten. Da gab es aber immer welche, die aus der Reihe tanzten, nämlich die freilaufenden Öko-Hühner. Und diese extravaganten Außenseiter und die ganze damit verbundene Auffassung von der Landwirtschaft genossen auch noch höchste Reputation! Damit ist es jetzt vorbei: Auch die freilaufenden Hühner werden durch die Stallpflicht jetzt in die Schranken gewiesen. Manch einer wird sich ins Fäustchen lachen: Schluss ist es mit dem Lotterleben auf dem Hof, auch für die Hippies unter dem Geflügel zieht nun Ordnung und Sauberkeit ein. Ab auf die Stangen, brav nebeneinander gesetzt, Maul halten und Eier legen: Gehorsamkeit im Hühnerstall!

Auf diese Weise wirkt die Stallpflicht militärisch nivellierend und disziplinierend. Ein bedrohlicher Anlass für eine doch im Grunde längst überfällige Abwatschung des liederlichen Ökogeflügels. Und ein wunderbares Wort, was all dies unnachahmlich in zwei Silben packt.

Und wenn das alles Quatsch ist, ist es auch egal!"

Allen Teilnehmern an unserer Aktion “Wort des Monats“ vielen Dank. Senden Sie uns auch im kommenden Monat wieder Ihren Vorschlag mit einer Begründung an die bekannte E-Mail-Adresse:wortdesmonats@wissen.de. Wie üblich gibt es einen Wahrig: Deutsche Rechtschreibung zu gewinnen (dafür aber nicht die Begründung vergessen!) wir freuen uns auf Ihre Einsendung und wünschen viel Erfolg!

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren