wissen.de
Total votes: 8
wissen.de Artikel

Welche Funktionen braucht ein Smartphone?

UMTS, HDMI, WLAN, GPS, HDSPA: Vielen schwirrt bei den unterschiedlichen Bezeichnungen der Kopf. Wenn es dann um die Auswahl des eigenen Smartphones geht, soll das Gerät womöglich alle Funktionen vereinen, um auf dem neuesten Stand zu sein. Dabei nutzen Verbraucher nur einen Bruchteil davon. Welche der oben genannten Funktionen machen also wirklich Sinn und was bedeuten die einzelnen Extras überhaupt?

Smartphone-Kamera
Foto- und Videokameras gelten als die unverzichtbaren Basics der Smartphones

Smartphone-Allrounder mit enormen Preisunterschieden

Grundsätzlich sind die Preisunterschiede zwischen den Smartphones nicht von der Hand zu weisen. Dabei gibt es wertige Geräte bereits ab einem Anschaffungspreis von 100 €. Ein entsprechend höherer Marktpreis geht mit mehreren Funktionen und Ausstattungsmerkmalen einher. Wer braucht eigentlich diese Extras?

Auch wenn das Smartphone heute noch viel mehr als ein gewöhnliches Telefon ist, nutzen es die Meisten, um ihre E-Mails zu checken, SMS zu schreiben oder Nachrichten auszutauschen. Hinzu kommen wirklich praktische Optionen für den Alltag, wie zum Beispiel das Adressbuch, der Kalender, der Taschenrechner und der Wecker. Neben den Apps und Games sowie dem Sprach-Assistenten bieten Hersteller noch Navigationssysteme auf besonders großen und komfortablen Touchscreen-Displays, um den Benutzer-Komfort nach oben zu setzen.

Insbesondere die brandneuen Smartphones der führenden Markenhersteller übertrumpfen sich gegenseitig in den Extras, der Auflösung, Dual Kameras, dreidimensionalen Effekten und in den Funktionen.

Die wichtigsten Smartphone-Funktionen auf einen Blick

  • WLAN ist eine der grundlegenden Funktionen, um ein Handy mit dem heimischen Router zu verbinden. Grundsätzlich fehlt das mobile Datennetz keinem der aktuellen Smartphones mehr.
  • Auch wenn zum Beispiel UMTS für das Telefonieren nicht notwendig ist, dann doch aber um eine schnellere Internetverbindung aus dem Mobilfunknetz zu nutzen.
  • Über HSDPA kann der Nutzer das Laden der Webseiten nochmals beschleunigen. Gerade Handybesitzer, die sehr viel Zeit im Internet verbringen, sollte auf dieses Extra Wert legen.
  • Selbst die günstigen Handys bieten derzeit Bluetooth und damit die Möglichkeit, sich drahtlos mit anderen Geräten in Verbindung zu setzen, um Daten auszutauschen.
  • GPS bezieht sich auf einen Empfänger zur Standortbestimmung. Für viele Navigationsgeräte und Apps bildet GPS eine grundlegende Voraussetzung. Auch wenn es viele vielleicht denken, braucht niemand für die Navigation eine Datenverbindung zum Internet. Einzig und allein eine spezifische Halterung für das Kfz sowie ein Ladekabel gehören zu den entscheidenden Utensilien, wenn das Smartphone auch als Navigationsgerät fungieren soll.

Fotos und Videos gelten als die unverzichtbaren Basics der Smartphones, um das eigene Leben und die wichtigen Momente zu dokumentieren. Oftmals liefern die Geräte und Kameras mit 5 Megapixeln eine sehr gute Qualität und Optik. Ein unverzichtbares Extra gerade bei den günstigen Geräten ist ein integrierter Blitz, da andernfalls die Handys in geschlossenen Räumen schnell an ihre Grenzen stoßen.

Der Großteil der Mobilfunkgeräte unterstützt das Anlegen unterschiedlicher E-Mail Konten und das Öffnen verschiedener Dateiformate, wie PowerPoint, Excel, Word und PDF. Andernfalls kann ein Verbraucher die Anhänge der E-Mails mobil nicht mehr öffnen. Wer ausgehend von seinem Smartphone Nachrichten und E-Mails eintippen möchte, sollte auf ein großzügiges Display mit einem entsprechenden Tastenfeld achten.

Doch Achtung: Gerade die Multimedia-Funktionen, Apps, die Beleuchtung und ein besonders großer Display schlucken jede Menge Strom, so dass diese Geräte oftmals jeden Tag an die Steckdose müssen.

Aufnahme während eines Konzerts
Verbraucher wünschen sich ein scharfes und kontrastreiches Bild ebenso wie einen hellen Bildschirm.

AMOLED oder LCD

Eine kontrastreiche Darstellung aller Farben ist vor allen Dingen auf einem LCD-Display möglich. Der Zusatz MOLED markiert einen stabileren Blickwinkel. Diese Bildschirme gelten als farbkräftiger. Verbraucher wünschen sich ein scharfes und kontrastreiches Bild ebenso wie einen hellen Bildschirm.

Im Wesentlichen stehen sich mit AMOLED und LCD zwei verschiedene Funktionen gegenüber. Dabei sind selbstleuchtende AMOLEDs kontrastreicher und die hinterleuchteten LCDs wiederum heller. Wer einen objektiven Vergleich erreichen möchte, sollte zwei dieser unterschiedlichen Bildschirme gegenüberstellen und dann entscheiden.

Display Auflösung & Bildschirmgröße

Die Größe und die Auflösung des Displays reichen bei den alten Geräten oftmals nur auf 400 × 240 Pixel, das ist bei vielen Internetseiten leider zu wenig. Die Mittelklasse kommt im Bereich 800 × 480 Pixel an. Wobei viele der Topgeräte mittlerweile 4-Zollgrößen und eine sehr viel höhere Auflösung von 1082 × 720 Pixel erreichen. Der Trend geht eindeutig zu den komfortablen und großen Displays, die genügend Kapazitäten mitbringen, um E-Mails zu checken, Nachrichten zu senden und Bilder wie auch Videos anzusehen. Wer hochauflösende Filme und Fotos speichern möchte, braucht Geräte zwischen 16-32 GB oder einen zusätzlichen Speicherkartenschacht.

Viele Hersteller statten ihre Smartphones mit einem integrierten MP3-Player aus. Im so genannten Flugmodus lassen sich die Handy-Funktionen abschalten und das Gerät auch über den Wolken nutzen.

Auch in punkto Sicherheit und Verschlüsselung setzen Smartphones auf einen Rundumschutz für ihre Benutzer. Über Fingerabdrucksensoren, personalisierte und passwortgeschützte Bereiche sollte es nur dem Besitzer selbst möglich sein, auf persönliche Inhalte Zugriff zu nehmen. Hier ist es sinnvoll, gerade bei der Installation und beim Einrichten der Smartphones auf ein schlüssiges Sicherheitskonzept zu setzen.

Welches Smartphone passt zu Beruf, Freizeit und Familie?

Grundsätzlich benutzt der Großteil sein Smartphone zum Telefonieren, Nachrichten schreiben, zum Surfen im Internet und checken der E-Mails, für die sozialen Netzwerke und zum Fotografieren, Navigieren und Filmen. Das erfordert von dem Telefon eine ganze Menge unterschiedlicher Funktionen.

Bei der Benutzung des Smartphones ist zu bedenken, die persönlichen Teilbereiche mit Passwörtern zu schützen. Nur so bleiben die Informationen im Smartphone. Wer sein Handy tagtäglich benutzt, E-Mails schreibt, im Internet surft und das Gerät auch beruflich einsetzt, sollte in eines der Modelle investieren, das die gängigen Funktionen wie UMTS, HSDPA und GPS unterstützt. Auf diese Weise werden die digitalen Allrounder den steigenden Anforderungen an die Geschwindigkeit und die Schnelligkeit der zur Verfügung gestellten Internetseiten auf Dauer gerecht.

Total votes: 8