wissen.de Artikel

Bewerbungsprofis helfen weiter

Sich erfolgreich zu bewerben, ist eine Kunst für sich. Denn eine professionelle Bewerbung ist der erste Schritt zum neuen Job. Doch bis es soweit ist, quälen sich Jobsuchende meist durch Unmengen an Bewerbungsratgebern, die meterweise Regale in Buchläden füllen. Hilfreicher ist zumeist die individuelle Beratung. Bewerbungsexperten geben praktische Tipps, wie man erfolgreicher an eine neue Stelle kommt.

Experten helfen weiter

Hilfe bei der Bewerbungsmappe

So bietet beispielsweise Ute Albrecht dank moderner Kommunikationstechnologie ihre Dienste online an. Wer ihr die Bewerbungsmappe mailt, erhält innerhalb weniger Stunden die Unterlagen optimiert zurück. „Die Bewerber sollten mir auch möglichst die Stellenanzeige senden,“ rät die Bewerbungsexpertin. Schließlich ist es wichtig, dass Anschreiben und Lebenslauf individuell zur Anzeige passen. Der Personalverantwortliche soll schnell auf den ersten Blick die Vorzüge des Bewerbers erkennen. Diesen Service gibts von Ute Albrecht für Schüler und Schülerinnen sogar kostenlos.

Online-Seminar im virtuellen Schulungsraum

Auch Online-Coach Heike Glänzer bietet im virtuellen Klassenzimmer einmal im Monat kostenlose Schnupperstunden an. Per Mail checkt sie auch die gesandten Bewerbungsunterlagen. Wer an einem Online-Seminar im virtuellen Schulungsraum teil nehmen will, braucht keine Vorkenntnisse. Ein Internetzugang, Headset oder Lautsprecher genügen, um bei Heike Glänzer das A und O des richtigen Bewerbens zu erlernen.

Beratung rund um die Bewerbung

Wer mit den neuen Mitteln der Kommunikation weniger vertraut ist, kann auch zum Telefonhörer greifen. Heinz-Johann Ernst berät nicht nur Unternehmen, sondern auch Arbeitsuchende. Der Diplom-Psychologe weiß, dass „neben der fachlichen Qualifikation die individuellen Persönlichkeitszüge eines Mitarbeiters gefragt sind.“ Fragen rund um das Thema Bewerbung beantwortet Heinz-Johann Ernst täglich montags bis freitags von 9.15 bis 9.45 telefonisch oder auch per e-Mail.

Ein Netzwerk gegen Arbeitslosigkeit

Ute Albrecht, Heike Glänzer und Heinz-Johann Ernst lassen andere Menschen an ihrem Expertenwissen in Sachen Bewerbung teilhaben. Deshalb engagieren sie sich bei der Initiative TeamArbeit für Deutschland. Die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit will gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Politik, Kirche, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft das größte Netzwerk gegen Arbeitslosigkeit schaffen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren