Wissensbibliothek

Wozu dient das männliche Fortpflanzungssystem?

Die männlichen Fortpflanzungsorgane ermöglichen den Geschlechtsverkehr und schaffen die Voraussetzungen dafür, dass eine weibliche Eizelle durch die Samenzelle befruchtet werden kann. Die männlichen Geschlechtsorgane bilden die Samen sowie die Geschlechtshormone, die für die typisch männlichen Gesichtszüge und den Körperbau verantwortlich sind. Das männliche Fortpflanzungssystem besteht aus den inneren und äußeren Geschlechtsorganen.

Die primären männlichen Geschlechtsorgane stellen die Hoden dar, in denen die Bildung der Samenzellen und der Geschlechtshormone stattfindet. Die Speicherung und der Transport der Samenzellen erfolgen im Gangsystem der Nebenhoden und der Samenleiter. Während des Geschlechtsverkehrs mischen sich die Samenzellen mit den Ausscheidungen der Hilfsdrüsen und bilden die Samenflüssigkeit, die während des Samenergusses über das Glied ausgestoßen wird.

Luftschiff
Wissenschaft

Auftrieb für E-Luftschiffe

Luftschiffe sind ein seltener Anblick am Himmel. Doch das könnte sich bald ändern. Denn die fliegenden Riesen ermöglichen eine klimaschonende Luftfahrt – mit Elektroantrieb, Strom aus Sonnenlicht und geeigneten Batterien. von RALF BUTSCHER Wer am Bodensee lebt oder Urlaub macht, kennt das sanfte Brummen am Himmel. Es verrät: Ein...

Fraunhofer, Batterie
Wissenschaft

Ein Zwilling der Zelle

Um eine größtmögliche Effizienz bei der Nutzung und Produktion von Batterien für die Elektromobilität zu erreichen, schaffen Fraunhofer-Forscher in Kaiserslautern ausgeklügelte mathematische Modelle der Zellen sowie virtuell nachgestellte Fahrsituationen. von RALF BUTSCHER Eine steile und kurvenreiche Passstraße bei Schneefall in...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon