Daten der Weltgeschichte

Um 1450 v. Chr., Untergang der minoischen Kultur durch Nturkatastrophen

Kreta

Flut- und Erdbebenkatastrophen leiten den Untergang der minoischen Kultur ein. Wahrscheinlich brach der Vulkan Santorin auf der Kykladeninsel Thera (heute: Santorin) aus. Kurz darauf fielen mykenische Heerfürsten auf Kreta ein und nahmen die Insel bis etwa 1400 v. Chr. in Besitz. Lediglich in Knossos hielt sich noch ein Ableger der minoischen Kultur, der jedoch durch die mykenische Kultur überprägt wurde.

Wissenschaft

Wann Dinos warmblütig wurden

Auch einige Vertreter der Dinosaurier konnten wohl schon ihre Körpertemperatur regulieren und vererbten diese Fähigkeit an die Vögel. Wann es zu dieser bahnbrechenden Entwicklung gekommen sein könnte, beleuchtet nun eine Studie. Demnach könnten zwei Gruppen der Dinosaurier vor etwa 180 Millionen Jahren die Warmblütigkeit...

Doppelsternsysteme wie CPD −29 2176 sind eine kosmische Besonderheit. Davon gibt es in der Milchstraße gegenwärtig wohl nur ein Dutzend. Und sie bereichern das All: etwa mit Gold und Platin. ©NOIRLab/NSF/AURA/J. da Silva/Spaceengine
Wissenschaft

Sanfte Supernova

Massereiche Sterne enden in einer Explosion, ihr Kern kollabiert zu einem Neutronenstern. Jetzt haben Astronomen eine Ausnahme von dieser Regel entdeckt.

Der Beitrag Sanfte Supernova erschien zuerst auf wissenschaft....

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon