wissen.de Artikel

Gesund durch den Winter - wie verlässliche Gesundheitsinformationen im Netz helfen können

Die kalte Jahreszeit ist die Hauptsaison der Erkältungen und Infektionen. Um gesund durch den Winter zu kommen, können verlässliche Gesundheitsinformationen aus dem Internet helfen. Leider kursieren im Internet zahlreiche Informationen rund um das Thema Gesundheit, die nicht der Wahrheit entsprechen. Aus diesem Grund ist es bei der Recherche von größter Bedeutung, auf die Qualität und Verlässlichkeit der Inhalte zu achten.
Symbold Gesundheitsrecherche im Internet

unsplash.com, Goran Ivos

Die Wichtigkeit von verlässlichen Gesundheitsinformationen

Das heutige Gesundheitswesen ist von einem großen Maß an Diversität gekennzeichnet. Heutzutage gibt es zahlreiche verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die sich teils enorm voneinander unterscheiden. Dementsprechend kursieren auch viele Informationen, die nicht immer richtig sind. Patienten können sich nur dann souverän im Gesundheitswesen bewegen, wenn sie über verlässliche Informationen verfügen. Neben den behandelnden Ärzten und der Krankenkasse werden Informationen zum Thema Gesundheit auch über Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Bücher und das Internet verbreitet. Insbesondere Gesundheitsinformationen im Internet zeichnen sich durch große Qualitätsunterschiede aus.

Wie finde ich verlässliche Gesundheitsinformationen im Netz?

Im Internet finden sich unzählige Informationen zum Thema Gesundheit. Bei genauerem Hinsehen stellt sich heraus, dass viele dieser angeblichen Fakten widersprüchlich sind und einige von ihnen nicht der Wahrheit entsprechen. Um gute Gesundheitsinformationen zu finden, müssen bei der Recherche im Internet einige Punkte beachten werden. Es gibt einige Qualitätsmerkmale verlässlicher Informationen sowie Warnzeichen für schlechte Internetseiten, die die Suche nach wahren Fakten erleichtern können.

Was sollte ich bei der Suche nach Gesundheitsinformationen beachten?

Bei Suchmaschinen gilt zu beachten, dass die Reihenfolge der Suchergebnisse nichts über die Verlässlichkeit und die Qualität der Informationen aussagt. Da es sich bei den oberen Treffern häufig um gekaufte Werbeanzeigen handelt, lohnt es sich, mehr als die ersten 10 Treffer anzuschauen. Bevor einer Quelle genauere Informationen entnommen werden, sollte überprüft werden, wer der Betreiber der Seite ist und welche Ziele er verfolgt. Zudem lohnt es sich, einen Blick auf die Bewertungen der Seite zu werfen. Um diese zu finden, kann im Suchfeld neben dem Namen der Seite das Wort "Kritik" oder "Bewertung" eingegeben werden. Auch bei Internetforen ist vermehrte Vorsicht geboten, denn die Angaben in Foren sind subjektiv und werden nicht auf Richtigkeit geprüft.

Welche Kriterien geben Aufschluss über die Qualität einer Seite?

Um sich zu vergewissern, dass die gewählte Seite auch wirklich seriös und qualitativ hochwertig ist, sollte überprüft werden, wer die Seite betreibt und finanziert. Derartige Angaben finden sich unter "Impressum", "Über uns" oder "Kontakt". Verlässliche Seiten nennen nicht nur die Namen der Betreiber und der Autoren, sondern auch deren Qualifikationen und die Finanzierungsgrundlage der Seite. Wenn auf der Seite konkrete Produkte oder Leistungen beworben werden, ist besonders große Vorsicht geboten. Gute Seiten weisen in der Regel darauf hin, dass Gesundheitsinformationen im Netz den direkten Kontakt mit dem Arzt oder Gespräche mit Fachleuten nicht ersetzen können. Das Internet kann dabei helfen, sich einen guten Überblick zu verschaffen, sollte aber nicht zur Eigendiagnose genutzt werden.

Diese Merkmale zeichnen hochwertige Seiten aus:

  • Wissen wird neutral und objektiv vermittelt
  • Fachbegriffe werden verständlich erklärt
  • Texte werden von fachlichen Experten verfasst oder überprüft
  • Methoden der Erstellung werden deutlich dargestellt
  • alle wichtigen Behandlungsmöglichkeiten werden beschrieben
  • Folgen unbehandelter Erkrankungen werden erläutert
  • Unsicherheiten und Lücken der Forschung werden beschrieben
  • selbst zu tragende Behandlungskosten werden genannt
  • Quellen werden angegeben
  • das Veröffentlichungs- oder Aktualisierungsdatum wird genannt

Verlässliche Gesundheitsinformationen durch den Gesundheitsreport

Der Gesundheitsreport vermittelt faktenbasierte, wissenschaftliche Informationen und Hintergründe. Experten aus unterschiedlichen Disziplinen wie der Medizin, Pharmakologie, Wissenschaft, Wellness und Lifestyle informieren verlässlich über zahlreiche Themen rund um das Thema Gesundheit und Wohlbefinden. Die Seite gilt als besonders verlässlich, da sie auf fachspezifische Ausbildungen und langjährige Erfahrungen der Autoren setzt. Jeden Tag kommen neue Inhalte hinzu, die geprüftes Wissen rund um das Thema Gesundheit vermitteln. Die umfassende Plattform ist ein Nachschlagewerk rund um Krankheiten und Beschwerden und vermittelt zudem Inspiration und Vertiefung rund um das Thema Wohlbefinden. Die verständlichen Informationen über Erkrankungen sowie Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten sollen Interessierten in erster Linie erleichtern, Entscheidungen bezüglich der eigenen Gesundheit zu treffen.

Allgemeine Tipps, um gesund durch den Winter zu kommen

Um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen, ist es in erster Linie wichtig, das körpereigene Immunsystem zu stärken. Durch die feuchte Kälte wird dem Immunsystem die Arbeit deutlich erschwert und Viren und Bakterien haben bessere Chancen. Einige allgemeine Tipps können dabei helfen, die eigenen Abwehrkräfte zu unterstützen und das Risiko für Erkältungen zu minimieren.

Abstand von Krankheitserregern halten

Während des Winters lauern Bakterien und Viren insbesondere auf Gegenständen, die von vielen Menschen berührt werden. Wer sich häufig in öffentlichen Räumen aufhält oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, sollte seine Hände regelmäßig waschen und desinfizieren. Der Kontakt mit erkälteten Personen sollte eingeschränkt oder nach Möglichkeit ganz vermieden werden, um die Übertragung von Krankheitserregern zu vermeiden.

Eine vitaminreiche, gesunde Ernährung

Um das Immunsystem auf natürliche Weise zu stärken, ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Obst und Gemüse versorgen den Körper mit essentiellen Vitaminen und Spurenelementen, die die Abwehrkräfte unterstützen. Insbesondere Vitamin C unterstützt den Körper beim Kampf gegen Krankheitserreger. Das Vitamin findet sich in Zitrusfrüchten wie Zitronen, Orangen und Mandarinen, aber auch in zahlreichen Gemüsesorten wie Paprika und Kohl. Einige Lebensmittel wie Ingwer und Kurkuma gelten dank ihrer entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung als besonders immunfördernd.

Bewegung an der frischen Luft

Auch wenn es draußen kalt ist, ist es wichtig, sich regelmäßig an der frischen Luft aufzuhalten. An einem verschneiten Wintertag sind Spaziergänge und Wanderungen die beste Möglichkeit, den Körper mit frischem Sauerstoff zu versorgen. Bewegung und sportliche Aktivität im Freien stärken das Immunsystem und das Herz-Kreislauf-System und regen die Durchblutung an. Bei Aufenthalten in Innenräumen ist es ratsam, regelmäßig zu lüften, um die trockene Heizungsluft aufzufrischen.

Viel Schlaf und Ruhe

Während der Wintermonate halten zahlreiche Säugetiere Winterschlaf. Auch der Mensch hat in der kalten Jahreszeit ein vermehrtes Bedürfnis nach Ruhe. Wer im Winter genügend schläft und ruht, unterstützt den Körper bei der Regeneration und der Zellbildung. So kann Erkältungen und anderen Krankheiten effektiv vorgebeugt werden. Experten raten, während der Wintermonate täglich mindestens 7 bis 8 Stunden zu schlafen.