wissen.de
Total votes: 69
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

Verhältnis

  1. Relation, Bezug, Verbindung, Zusammenhang, Abhängigkeit, Verknüpfung
  2. intime Beziehung, Liebesbeziehung, Liebesbündnis, Liaison, Affäre; ugs.: Techtelmechtel
  3. Pl.: Lage, Umstände, Situation, Konstellation, Zustand, Status, Gegebenheiten, Stand (der Dinge), Sachverhalt

Verhältnis: Von Proportionen, Affären und Lebenslagen

Unter einem Verhältnis versteht man zum einen eine messbare oder zählbare Beziehung oder Proportion (etwa Größenverhältnis oder Zahlenverhältnis). Von dieser Bedeutung hergeleitet ist der umgangssprachliche Gebrauch von im Verhältnis zu für »im Vergleich zu, verglichen mit«. Wenn etwa der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag steht, so ist der Einsatz bei weitem höher als das Ergebnis. Verhältnis ist gleichzeitig aber auch umgangssprachlich eine Kurzform für Liebesverhältnis. Eine intime Beziehung unterhalten heißt ein Verhältnis (miteinander) haben. Wer eine ständige Freundin oder einen ständigen Freund hat, hat ein festes Verhältnis. Der gehobene Ausdruck dafür lautet Liaison. Affäre hat die Konnotation von Liebesabenteuer. Umgangssprachlich spricht man von einem Techtelmechtel.
Dreiecksverhältnis nennt man die Beziehung zwischen einem Mann und zwei Frauen oder einer Frau und zwei Männern. In allen Fällen geht es um nichteheliche Liebesbeziehungen. Schließlich bezeichnet Verhältnis auch allgemein die Art der Beziehung von Menschen zueinander, zum Beispiel ein freundschaftliches, gutes, herzliches, gestörtes Verhältnis. Durch Zusätze lässt sich diese Beziehung noch präzisieren, etwa Arbeitsverhältnis oder Dienstverhältnis als Ausdruck für die rechtliche Verbindung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder Mietverhältnis für die Rechtsbeziehung zwischen Mieter und Vermieter.
Die Pluralform Verhältnisse bezeichnet schließlich die Lebensumstände, die allgemeine Lage. Sich den Verhältnissen anpassen heißt, sein Leben den gegebenen/augenblicklichen Umständen entsprechend einzurichten. Familienverhältnisse sind die Lebensumstände in einer Familie. Schneeverhältnisse nennt man Höhe und Beschaffenheit der Schneedecke hinsichtlich der Wintersportmöglichkeiten.
Aus dem Marxismus stammt der Begriff Produktionsverhältnisse, der die Beziehungen der Menschen untereinander im Prozess von Produktion, Austausch und Verteilung materieller Güter bezeichnet.
Total votes: 69