wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

reizen

  1. ärgern, verärgern, Unwillen hervorrufen, erzürnen, zornig/wütend/rasend machen, aufreizen, aufbringen, in Zorn/Wut versetzen, aufziehen, necken, foppen, hänseln, sticheln, Spitzen austeilen, fordern, herausfordern, provozieren, erregen, aufregen, das Blut in Wallung bringen, ein rotes Tuch sein, den Kampf ansagen; geh.: den Fehdehandschuh hinwerfen; ugs.: zur Weißglut bringen/treiben, auf die Palme/in Rage bringen, aufstacheln, hochbringen
  2. verzaubern, bezaubern, locken, anlocken, verlocken, faszinieren, interessieren, entzücken, entflammen, bestricken, betören, blenden, umgarnen, anreizen, stimulieren, animieren, ködern, verführen, versuchen, in Versuchung führen, Aufmerksamkeit erregen, fesseln, beeindrucken; ugs.: anmachen, scharfmachen, verrückt/den Mund wässrig machen, bezirzen, aufgeilen, packen
  3. Wirkung/Einfluss ausüben (auf ein Organ), einwirken, angreifen, schädigen; ugs.: Gift sein

reizen: Zwischen stimulieren und provozieren

Für das Wort reizen gibt es eine Vielzahl fremdsprachlicher Synonyme, die den deutschen Begriff in speziellen Bereichen und Zusammenhängen besonders treffend ersetzen können.
Jemanden zu provozieren bedeutet, ihn mit einer Aussage o. Ä. zu reizen, d. h., ihn herauszufordern und so zu einer Reaktion zu veranlassen. Kleidet man sich im Winter nicht warm genug, provoziert man eine Erkältung, man ruft also durch sein Handeln eine absehbare Wirkung hervor.
Ein zurückhaltender Mensch muss hingegen oftmals erst ermuntert und in Stimmung gebracht werden, bevor er z. B. unbeschwert an einer Feier teilnehmen kann. Er muss dazu animiert werden.
Zuschauerapplaus kann einen Sportler dazu stimulieren, noch bessere Leistungen zu bringen. Entsprechend kann aber auch die sportliche Betätigung selbst stimulierend auf Körper und Geist wirken.
Total votes: 0