wissen.de Artikel

Interview mit Lawrence Lasher

Am 2. März 1972 startete die Sonde Pioneer 10 zu einem Flug, der sie in die unendlichen Weiten des Weltalls führen sollte. Sie überwand als erste den gefährlichen Asteroidengürtel und schoss die ersten Nahaufnahmen von Jupiter, dem großen Planeten mit dem roten Fleck. Pioneer 10 war das erste von Menschen gemachte “Ding“, das unser Sonnensystem verließ (Juni 1983). Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Voyager 1 sie überholte (17. Februar 1998), war nichts so weit von der Erde entfernt wie die kleine, knapp drei Meter lange Sonde. Auch wenn die offizielle Mission seit längerem beendet war, hielt die NASA auch weiterhin Kontakt mit ihrem Außenposten. Nach monatelanger Sendepause funkte sie die Sonde zum 30-jährigen Jubiläum wieder an und musste 22 Stunden auf die Antwort warten. Wir befragten im Mai 2002 den Projektleiter Lawrence Lasher vom “Ames Research Center“ der NASA zum damaligen Geburtstagkind.

Unterwegs im Weltraum

Wie gehts dem Geburtstagskind?

Sehr gut, danke.

Wo befindet sich Pioneer 10 denn zurzeit genau?

Die Sonde ist fast genau 80 Astronomische Einheit von uns entfernt Das sind rund 12 Milliarden Kilometer. Mit jeder Sekunde kommt sie mehr als 12 Kilometer weiter.

In welche Richtung am Nachthimmel muss ich denn meine Geburtstagsgrüße schicken, um Pioneer zu erwischen?

Sie müssen dem Stier ins Auge sehen. In diesem Teil des Sternbildes liegt die Rote Sonne Aldebaran. In diese Richtung fliegt die Sonde. Aldebaran ist nur 68 Lichtjahre von uns entfernt. Pioneer wird sie aber erst in zwei Millionen Jahren erreichen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren