wissen.de
You voted 3. Total votes: 154
wissen.de Artikel

JUBL in Jülich: Startschuss für den schnellsten Supercomputer Europas

Seit dem 6. März 2006, steht dem Forschungszentrum Jülich ein neuer Supercomputer zur Verfügung, der JUBL (Jülicher Blue Gene /L), der von IBM gebaut wurde. Er hat eine Leistung von 46 Tera-Flops, also 46 Billionen Rechenschritten pro Sekunde. Damit ist es der schnellste Supercomputer in Europa, betrachtet man wisenschaftliche Forschungseinrichtungen, ist es sogar der Weltmeisterwert.

"Wir sind begeistert, dass wir in Jülich weltweit zu den ersten Anwendern dieser neuen Technologie gehören dürfen und dass unsere Tests die Fähigkeiten des Rechners eindrucksvoll bestätigen", sagte Prof. Joachim Treusch, Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich, anlässlich der Einweihung. "In Deutschland und Europa wird der Bedarf an Rechenzeit in den kommenden fünf Jahren mehr als tausendfach ansteigen. Deshalb müssen wir die Supercomputer im Forschungszentrum Jülich weiterhin ganz massiv ausbauen. Davon lebt nicht nur die Jülicher Forschung, sondern vor allem auch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren und unsere deutsche und europaweite Nutzergemeinde an Universitäten und Forschungseinrichtungen."

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Quelle: Forschungszentrum Jülich
You voted 3. Total votes: 154