wissen.de
KALENDER
Das Oberlandesgericht (OLG) Rostock entscheidet im sog. Eizellen-Streit zugunsten einer Witwe aus Neubrandenburg. Somit hat die 29-Jährige auch nach dem Tod des Ehepartners Anspruch auf zuvor künstlich befruchtete Eizellen. Die Klinik hatte die Herausgabe der zusammen mit Spermien eingefrorenen Zellen verweigert.