wissen.de
Total votes: 67
LEXIKON

kne

[
die; griechisch
]
Acne vulgaris
Akne: Verlauf
Akne: Verlauf
Jeder Haarbalg ist von einer Talgdrüse umgeben. Kommt es zu übermäßiger Talgbildung u. verstärkter Verhornung am Ausführungsgang der Talgdrüse, kann der Talg nicht mehr abfließen. Aus dem Talgstau entsteht ein Mitesser. Dringen nun Bakterien in die Talgdrüse ein und rufen eine Entzündung des umliegenden Gewebes hervor, kommt es zur Pickelbildung. Weiße Blutkörperchen gelangen vermehrt an den Entzündungsherd, um Bakterien u. Reste von Hautzellen in sich aufzunehmen. Es entsteht Eiter. Neu gebildete Zellen kapseln das eitrige Gewebe ab. Zur Hautoberfläche bleibt nur eine dünne Membran übrig, die später aufbricht. Je nach Ausmaß der Entzündung verbleibt eine mehr oder weniger große Narbe.
eine von den Talgdrüsen ausgehende, besonders in der Pubertät, aber auch im Erwachsenenalter vorkommende, eitrige Hauterkrankung an Körperstellen, die reich an Talgdrüsen sind, wie Gesicht, Nacken, Brust und Rücken. Den Pusteln voran geht eine Verstopfung der Talgdrüsen (Mitesser). Die Aknepusteln können narbenlos abheilen, häufig kommt es aber zu geschwürigem Zerfall und Narbenbildung. Als Ursache gilt ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren: erbliche Veranlagung, überschießende Produktion des Geschlechtshormons Testosteron, übermäßige Talgbildung, Verhornungsstörungen, bestimmte Bakterien, Immunreaktion auf Entzündungsreize. Bei ausgeprägter Akne ist hautärztliche Behandlung nötig.
Total votes: 67