wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Ballspiele

alle Spiele, bei denen Bälle oder Kugeln als Spielgerät verwendet werden; zu allen Zeiten und bei allen Völkern beliebt (z. B. in den Ballhäusern); in Europa im 19. Jahrhundert, in erster Linie von England her (Fußball, Tennis, Hockey), neu belebt. Man kann vor allem Torspiele (Fußball, Hockey u. a.) und Netzspiele (Tennis, Volleyball u. a.) unterscheiden; daneben zahlreiche andere Arten (Golf, Schlag- und Baseball, Völkerball u. a.).
Die Ballspiele der altamerikanischen Kulturen waren keine sportliche, sondern eine religiöse Handlung. Dabei verkörperte der Ball die Sonne und der Flug des Balles beim Spiel den Sonnenlauf am Firmament. Zwei Mannschaften trieben sich von ihrer Spielfeldhälfte aus gegenseitig den Ball zu, der nur mit der Hüfte geschlagen werden und während des Spiels den Boden nicht berühren durfte. Dann nämlich war nach altem Glauben der Sonnenlauf unterbrochen und somit der Bestand der Erde gefährdet. Spieler, die diesen Fehler verursacht hatten, konnten geopfert werden. Die Ballspiele fanden auf eigenen Spielplätzen statt.
Total votes: 20