Lexikon

Geschlechtschromosomen

[
-krɔ-
]
Heterosomen; Gonosomen
ein Paar oder eine Gruppe in der Struktur und (oder nur) in der Funktion von den übrigen Chromosomen abweichender Chromosomen, die in Beziehung zur Geschlechtsbestimmung stehen. Sie werden als x- und y-Chromosomen bezeichnet. x tritt entweder allein als xo-Typ (bei Bienen z. B. ist die Kombination xo männlich, xx weiblich) oder als xy-Typ auf. Bei der Kombination xy entsteht z. B. bei Säugetieren (einschließlich des Menschen) ein Männchen, bei xx ein Weibchen. Bei abnormen Kombinationen der Geschlechtschromosomen können gewisse intersexuelle Formen entstehen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel