Lexikon

Großmacht

ein Staat, der maßgeblichen Einfluss auf die internationale Politik ausübt; meist gekennzeichnet durch Gebietsgröße, Bevölkerungszahl, Wirtschaftsmacht, militärische Stärke. In der Neuzeit bildete sich in Europa ein „Konzert“ der Großmächte nach dem Wiener Kongress 1815, die europäische „Pentarchie“: England, Frankreich, Österreich-Ungarn, Russland, Preußen. Nach dem 2. Weltkrieg gab es eigentlich nur noch zwei Großmächte („Weltmächte“), die USA und die Sowjetunion. Nach dem Ende der UdSSR 1991 sind die USA die alleinige globale Führungsmacht.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte