Lexikon

Hohl

Ludwig, schweizerischer Schriftsteller, * 9. 4. 1904 Netstal,  3. 11. 1980 Genf; lebte als freier Schriftsteller unter zeitweise bedrückenden sozialen und materiellen Verhältnissen in Paris, Den Haag und Genf. Hohls literarisches Schaffen bestand im Ausformulieren und Präzisieren von Erkenntnissen, die er durch die Lektüre von Werken der Weltliteratur gewonnen hatte. Erzählungen: „Nächtlicher Weg“ 1943; „Drei alte Weiber in einem Bergdorf“ 1970; Essays: „Nuancen und Details“ 19391942; „Die Notizen oder Von der unvoreiligen Versöhnung“ 1954; Autobiografisches: „Jugendtagebuch“ 1998.
Organoide sind wenige Millimeter große 3D-Zellkultursysteme. Sie können im Labor jahrelang wachsen. ©Labor von Mina Gouti, Pablo Castagnola, Max Delbrück Center
Wissenschaft

Gehirn aus der Petrischale

Die Hirnforscher nutzen Organoide, um zumindest Teile der Entwicklung des Gehirns verfolgen zu können.

Der Beitrag Gehirn aus der Petrischale erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Bei den weiß eingezeichneten Oberflächenströmungen ist der Golfstrom erkennbar.
Wissenschaft

Der Ozean und das Weltklima

Die Erwärmung der Meere verändert das Klima der Erde. Die Ozeane sind wichtig für die globale Klimaregulation. Sie sind der größte CO₂-Speicher der Welt. Von RAINER KURLEMANN Menschen, die an der Küste wohnen, kennen die Wirkung des Wassers auf ihr regionales Wetter. Und für die meisten Klimazonen der Welt gilt: In Meeresnähe...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon