wissen.de
Total votes: 25
LEXIKON

Karls-Universität Prag

von König Karl IV. 1348 gegründete, erste Universität des Heiligen Römischen Reichs. Auf eine Verfassungsänderung zu Beginn des 15. Jahrhunderts durch König Wenzel IV., der die Hochschule für das Böhmische Reich beanspruchte, reagierten zahlreiche Magister und Scholaren mit dem demonstrativen Auszug. 1654 vereinigte Kaiser Ferdinand III. die verbliebene Fakultät mit dem Jesuitenkolleg von 1556. 1882 spaltete sich die Universität in einen deutschen und einen tschechischen Zweig, letzterer gab sich den Namen Karls-Universität. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Universität geschlossen, 1945 wieder eröffnet. Bis 2000 wuchs sie auf 16 Fakultäten an.
Total votes: 25