Lexikon

Much

Hans, deutscher Mediziner und Schriftsteller, * 24. 3. 1880 Zechlin, Brandenburg,  28. 11. 1932 Hamburg; nach ihm sind die Muchschen Granula benannt, kleine Körperchen, die sich manchmal bei Gramfärbung anstelle der Tuberkulosebakterien darstellen. Much entwickelte ein unspezifisches Reizmittel („Omnadin“) und schrieb „Das Wesen der Heilkunst“ 1928 sowie Gedichte, Erzählwerke und Dramen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch