Lexikon

Neodm

[
das; griechisch
]
chemisches Zeichen Nd, dreiwertiges Element, das zu den Lanthanoiden gehört und damit auch zu den seltenen Erdmetallen, Atommasse 144,24, Ordnungszahl 60; Neodym wird u. a. als Bestandteil von Mangnesiumlegierungen verwendet; seine Verbindungen dienen zur Färbung von Porzellan und Glas, außerdem zur Herstellung stärkster Magnete für Kernspintomographen, Windkraftanlagen, zum Antrieb von Elektro- und Hybridfahrzeugen, für hochwertige Lautsprecher und Kopfhörer. Neodym ist auch Bestandteil von Lasern und Sonnenschutzgläsern.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch