wissen.de
Total votes: 12
LEXIKON

Parmeter

Mathematik
in Gleichungen und Funktionen auftretende Hilfsveränderliche, die in der Regel für einen konstanten, jedoch nicht näher bestimmten Zahlenwert steht, z. B. die Größen p und q in der quadratischen Gleichung x2 + px + q = 0. Ein bestimmter Parameterwert legt bei einer Kurve oder Fläche deren Gestalt und Lage im Achsenkreuz fest; z. B. in der Geradengleichung y = a·x + b die Größen a und b, deren Zahlenwerte die Steigung und den y-Achsenabschnitt der Geraden festlegen. Wird der Parameter als veränderlich angesehen, so stellt die Gleichung Kurven- bzw. Flächenscharen dar; y = x + m (mit m als Parameter) ist dann z. B. eine Parellelenschar mit der Steigung 1.
Total votes: 12