Lexikon

Punkrock

[pʌnk-; der; englisch punk, „Schund, Dreck“]
in den 1970er Jahren in Großbritannien entstandene Stilrichtung der Rockmusik, gekennzeichnet durch Reduzierung auf minimale musikalische Strukturen (höchstens drei Akkorde), große Lautstärke und provokative Texte. Die Ursprünge des Punkrock liegen in der Jugendarbeitslosigkeit, den sozialen Spannungen in den britischen Großstädten und in der Ablehnung der etablierten Rockmusik begründet. Hauptvertreter: The Sex Pistols, The Clash, The Damned, The Stranglers und die US-amerikanischen The Ramones. Punkrock beeinflusste die Musikszene weltweit, deutsche Bands in der Tradition des Punk sind die Ärzte und die Toten Hosen.
phaenomenal_02.jpg
Wissenschaft

Was ist dran am Verdauungsschnaps?

Wie Alkohol die Nahrungsverwertung in Magen und Darm beeinflusst, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Nach einem opulenten Mahl ein oder zwei Schnäpschen – ein weit verbreitetes und überaus beliebtes Ritual, mit dem sich angeblich die Verdauung fördern, sprich beschleunigen lässt. Doch was sagt die Wissenschaft dazu? Unterstützt...

Cybersecurity, Hacker
Wissenschaft

Licht und Schatten

Das Darknet gilt als Hort des Bösen. Doch die Wahrheit ist kompliziert. von MICHAEL VOGEL Abgründe tun sich auf. Es geht um Kinderpornografie, Erpressung, Drogenhandel, illegalen Waffenhandel, verbotene Wetten, Falschgeld und Datendiebstahl. Kurz: um die dunkle Seite des Menschen. Beispiel Kinderpornografie: Im Herbst 2019 nahmen...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon