wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Steiner

Rudolf, österreichischer Philosoph und Pädagoge, * 27. 2. 1861 Kraljevec, Kroatien,  30. 3. 1925 Dornach bei Basel; Studium der Naturwissenschaft und Philosophie in Wien; 18901896 am Goethe-Archiv in Weimar tätig; Mitherausgeber der „Sophien-Ausgabe“ von Goethes Werken. Redakteur und Lehrer an der Arbeiterbildungsschule in Berlin. Steiner erweiterte die Philosophie zur Anthroposophie als einer Einheit von Geist und Materie, Mensch und Kosmos unter Einbeziehung meditativer Denkschulung. 1913 gründete er das Goetheanum in Dornach, in dem sich die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft befindet, und schuf Wohn- und Zweckbauten. Er wies ferner neue Wege in der Eurythmie, Schauspielkunst (Mysteriendramen), Malerei und Plastik. Er entwarf eine Gesellschaftsreform in der Schrift „Die Kernpunkte der sozialen Frage“ 1919; im selben Jahr gründete er die Freien Waldorfschulen. Steiner entfaltete eine rege Vortragstätigkeit zu verschiedenen Themen. Werke u. a.: „Theosophie“ 1904, „Die Geheimwissenschaft im Umriss“ 1910.
Steiner, Rudolf
Rudolf Steiner
Total votes: 21