Lexikon

Vaihinger

[f-]
Vaihinger, Hans
Hans Vaihinger
Hans, deutscher Philosoph, * 25. 9. 1852 Nehren, Württemberg,  17. 12. 1933 Halle (Saale); begründete und entwickelte unter dem Einfluss von F. A. Lange und Schopenhauer die Lehre von den Fiktionen (Fiktionalismus), nach der das Denken nicht im Stande ist, die unmittelbare Wirklichkeit des Erlebens rein theoretisch zu erkennen. Hauptwerke: „Die Philosophie des Als-ob“ 1911; Kommentar zu Kants „Kritik der reinen Vernunft“ 2 Bände 18811892.
Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Können wir Nässe fühlen?

Warum sich Wasser nass anfühlt – es sich dabei aber eigentlich nur um eine Wahrnehmungsillusion handelt, erklärt Dr. med Jürgen Brater. Was denken Sie: Können Sie mit Ihren Händen fühlen, ob ein Gegenstand feucht oder gar nass ist? „Ja, klar“, werden Sie spontan antworten. Doch was Sie wahrnehmen, ist tatsächlich nicht die...

Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Der Gag der Pauli-Maschine

Der Physiker Wolfgang Pauli (1900–1958) wurde vor allem durch seine Pionierleistungen im Bereich der Quantenmechanik berühmt: Für das von ihm formulierte Pauli-Prinzip erhielt er 1945 den Nobelpreis. Es besagt, dass Elektronen oder andere Fermionen (Teilchen mit halbzahligem Spin) sich in ihren Quantenzahlen unterscheiden müssen...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon