Gesundheit A-Z

Atemmuskulatur

die für die Ein- und Ausatmung wichtige bzw. daran beteiligte Muskulatur. Dazu gehören zunächst die Muskeln, die schräg zwischen den Rippen verlaufen und diese heben oder senken können (Musculi intercostales), was den Brustkorb erweitert oder verkleinert. Besonders für die Einatmung ist das Zwerchfell entscheidend, das sich durch die Kontraktion senkt und den Brustraum vergrößert. Die sog. Atemhilfsmuskulatur setzt man vor allem bei erschwerter Atmung ein; zu dieser Gruppe gehört für die Einatmung der Musculus sternocleidomastoideus, der vom Schädel zum Brust- und Schlüsselbein zieht, sowie die größeren Muskeln des Brustkorbes. Bei der Ausatmung wird die Muskulatur des Abdomens angespannt, um die Luft aus den Lungen zu drücken.
Universum, Sterne
Wissenschaft

Geisterbilder am Himmel

Vexierspiele der Schwerkraft – von ultradichten Sternruinen bis zu gigantischen Galaxienhaufen. von RÜDIGER VAAS Täuschungen kommen vom Himmel, Irrtümer von uns selbst“, notierte der französische Aphoristiker und Essayist Joseph Joubert einmal. Damals, vor mehr als zwei Jahrhunderten, konnte er noch nichts vom Gravitationslinsen-...

Erstkontakt, Außerirdische
Wissenschaft

„Die Gefahren gehen vor allem von uns Menschen aus“

Der Soziologe Andreas Anton über die Notwendigkeit, sich auf den Kontakt mit Außerirdischen vorzubereiten. Das Gespräch führte RÜDIGER VAAS Herr Dr. Anton, ist Exosoziologie nicht Eskapismus angesichts von Kriegen oder Klimakatastrophen?  Das eine schließt das andere natürlich nicht aus. Die großen Probleme der Welt sollten uns...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon