wissen.de
Total votes: 66
GESUNDHEIT A-Z

Husten

Tussis
heftiges Ausstoßen von Luft aus der Lunge bzw. den Atemwegen mit plötzlicher Öffnung der Stimmritze, die das typische Hustengeräusch verursacht. Husten wird willentlich oder aufgrund einer Reizung der Atemwegsschleimhaut reflektorisch ausgelöst. Man unterscheidet trockenen Husten ohne Auswurf (unproduktiver Husten) und einen feuchten Husten (produktiver Husten) mit dem Abhusten von Schleim bzw. Aushusten eines Fremdkörpers. Husten kann in Attacken auftreten und zu Atemnot, Zyanose oder Schmerzen im Bereich des Brustkorbes führen, meist im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen. Außerdem kann Husten auf einen krankhaften Prozess im Brustkorb, eine Herz- oder Nierenerkrankung mit Lungenstauung oder eine psychische Veränderung hinweisen. Die Behandlung richtet sich nach der Ursache des Hustens. Für die symptomatische Behandlung stehen Hustenmittel zur Unterdrückung des Hustenreizes und zur Schleimverflüssigung zur Verfügung. Auch das Inhalieren einer Kochsalzlösung mit oder ohne Zugabe von Medikamenten wirkt sekretlösend.
Total votes: 66