Gesundheit A-Z

Nierentransplantation

Übertragung einer Spenderniere auf einen Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz. Der Spender ist in etwa 90% ein hirntoter Organspender, nur etwa 10% sind eng verwandte Lebendspender. Eine Blutgruppenübereinstimmung und eine möglichst große Histokompatibilität zwischen Spender und Empfänger sind Voraussetzung für den Transplantationserfolg, der durch eine dauerhafte immunsuppressive Therapie zur Verhinderung einer Transplantatabstoßung weiter gefestigt wird. Die übertragenen Organe funktionieren inzwischen in der Regeln zwischen 10 und 20 Jahre. Auch Transplantation.
Biogas , Energiequelle
Wissenschaft

Mehr als eine Quelle grünen Stroms

Deutsche Wissenschaftler erforschen, wie sich Biogas umweltfreundlicher erzeugen und besser nutzen lässt als bisher. von TIM SCHRÖDER Es ist noch nicht allzu lange her, da wurde das Biogas viel gepriesen. Ernteabfälle oder Gülle zu vergären, um daraus einen Brennstoff zu machen, das galt als hundertprozentig „öko“. Die...

Fischer André Grählert beim Heringsfang. Von den großen Schwärmen früherer Zeiten ist wenig übrig geblieben.
Wissenschaft

Der Dorsch ist weg

Zu Besuch bei Fischer André Grählert am Darßer Bodden. Fischer und Meeresforscher arbeiten zusammen, um die Veränderungen der Fischbestände in der Ostsee zu verstehen. Von CHRISTIAN JUNG André Grählert ist Ostseefischer in fünfter Generation. Er ist es mit Leib und Seele, auch wenn das von ihm verlangt, bei Wind und Wetter...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch