Gesundheit A-Z

Pocken

Variola
höchst ansteckende Infektionskrankheit durch das Variola-Virus. Die Übertragung erfolgt durch eine Tröpfchen-, Staub- oder Schmierinfektion. Nach einer Inkubationszeit von sieben bis elf Tagen treten hohes Fieber, Kopf- und Rückenschmerzen sowie einen Hautausschlag mit Pustelbildung auf. Abgeheilte Pusteln hinterlassen häufig Narben. Die Sterblichkeit beträgt 20-50%. Eine wirksame Therapie existiert nicht, eine Schutzimpfung ist möglich, heute aber unüblich. Seit 1977 sind dank weltweiter, ausgedehnter Impfkampagnen keine Pockenfälle mehr aufgetreten, daher wurde die Krankheit von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als ausgerottet erklärt.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache