wissen.de
Total votes: 9
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Ding1

Dng1
I.
n.
1
1.
Sache, Gegenstand;
das und andere ~e; nützliche, schöne ~e; was ist denn das für ein D.?; jmdm. ein D. verpassen
derb
jmdm. einen heftigen Schlag versetzen
2.
Angelegenheit;
das ist ein D.!
das ist eine unangenehme, erstaunliche Sache, das ist erstaunlich;
vgl.
dick;
das ist ein D. der Unmöglichkeit; ein D. drehen
Gaunerspr.
eine Straftat begehen, etwas Unrechtmäßiges tun;
so wie die ~e liegen, wie ich die ~e sehe; das D., die Dinge beim Namen nennen
offen über eine Sache reden;
das geht nicht mit rechten ~en zu
das ist nicht auf natürliche, korrekte Weise geschehen;
vor allen ~en
vor allem, zuerst, besonders
3.
Pl.
~e
a)
Themen, Gesprächsgegenstände;
wir haben über viele ~e gesprochen; wir wandten uns dann anderen ~en zu
b)
Pachten, Arbeiten, Vorhaben, Pläne;
ich habe andere ~e zu tun; er hat immer andere ~e im Kopf als seine Schularbeiten; ich habe noch tausend ~e zu erledigen, an tausend ~e zu denken; unverrichteter ~e wieder umkehren
ohne erledigt, ausgeführt zu haben, was man wollte oder sollte
c)
Vorgänge, Ereignisse;
die ~e des Lebens; über den ~en stehen
überlegen sein, sich von den Ereignissen des Alltags nicht entmutigen oder aufregen lassen
II.
n.
3
; ugs.
1.
wertloser, lästiger oder unwillkommener Gegenstand;
was soll ich mit den ~ern?
2.
junges Mädchen, kleines Mädchen;
sie ist ein hübsches D.; so ein junges D.; die armen ~er; du bist ein dummes D.!; sie ist ein freches D.
Total votes: 9