Daten der Weltgeschichte

6. 7. 1415, Auf dem Konzil von Konstanz wird Johannes Hus als Ketzer verbrannt

International/Kirche

Der tschechische Theologe Johannes Hus wird vom Konzil von Konstanz als Ketzer zum Tode verurteilt und stirbt am selben Tag auf dem Scheiterhaufen. Der deutsche und ungarische König Sigismund hatte ihm 1414 freies Geleit garantiert, doch wurde Hus in Konstanz unter Protest des Königs verhaftet und vor Gericht gestellt. In Böhmen brechen kriegerische Konflikte zwischen Hus-Anhängern („Hussiten“) und Hus-Gegnern aus.

Wissenschaft

»Ein Großteil der Moore ist renaturierbar«

Über Herausforderungen bei der Wiedervernässung von Moorflächen berichtet Tobias Witte vom BUND im Interview. Das Gespräch führte OLIVER ABRAHAM Herr Witte, wie steht es um die Moore in Deutschland? Heute gibt es in Deutschland noch rund 1,8 bis 1,9 Millionen Hektar Moorfläche, ursprünglich lag die Zahl aber deutlich höher. Wie...

Menschen, Versuch, Rochen
Wissenschaft

Die neuen Softies

Eine neue Generation „weicher“ Roboter geht an den Start. Sie können sich problemlos durch kleine Öffnungen zwängen oder über unwegsames Gelände schlängeln. von THOMAS BRANDSTETTER Roboter aus Metall leisten hervorragende Arbeit. Mit ihren bewährten Kombinationen von Stahlgelenken, Servomotoren und Hydraulik arbeiten sie...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon