wissen.de
Total votes: 17
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

abdrücken

b|drü|cken
V.
1, hat abgedrückt
I.
mit Akk.
1.
etwas a.
durch Drücken in eine weiche Masse abbilden;
einen Gegenstand in Wachs a.
2.
jmdn. a.
ugs.
herzlich an sich drücken und dabei liebkosen
3.
Geld a.
ugs.
Geld bezahlen
II.
o. Obj.
durch Betätigung eines Hebels einen Schuss abfeuern
III.
mit Dat. und Akk.
jmdm. etwas a.
schmerzhaft zusammendrücken;
sein Leiden drückt mir das Herz ab; Vorsicht, du drückst mir die Schlagader ab
IV.
refl.
sich a.
sich als Abdruck in einer weichen Masse zeigen;
sein Schuh hat sich im Schnee, im Boden abgedrückt
Total votes: 17