wissen.de
Total votes: 9
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Nagel

Na|gel
m.
6
1.
(mit einem flächigen Kopfstück versehener) Metallstift, der durch Eintreiben mit dem Hammer feste Stoffe miteinander verbindet;
seinen Beruf an den N. hängen
seinen Beruf aufgeben;
den N. auf den Kopf treffen
genau das Richtige sagen, den Kern einer Sache erkennen;
du bist ein N. zu meinem Sarg
ugs.
du machst mir großen Kummer
2.
durchscheinende Hornplatte auf der Rückseite der Endglieder von Fingern und Zehen;
Syn.
Fingernagel, Zehennagel, Fußnagel;
die Arbeit brennt mir auf den Nägeln, unter den Nägeln
ugs.
die Arbeit ist sehr dringend, bringt mich in Zeitnot;
sich etwas unter den N. reißen
ugs.
sich etwas aneignen, ohne zu fragen
3.
verschmälerter unterer Teil mancher Blütenblätter (bes. der Nelken)
Total votes: 9