wissen.de
Total votes: 16
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

reizen

rei|zen
V.
1, hat gereizt
I.
mit Akk.
1.
etwas r.
einen Reiz auf etwas ausüben;
das grelle Licht reizt die Augen; diese Creme reizt die Haut; dieser Anblick reizt meinen Appetit
2.
jmdn. r.
a)
ärgern, ungeduldig machen, peinigen;
sein Verhalten reizt mich maßlos; reiz ihn doch nicht immer wieder!; er reizt mich bis zum Zorn, bis zu Tränen; gereizt
ungeduldig, aufbrausend, verärgert;
gereizt, in gereiztem Ton antworten; die Stimmung war gereizt
b)
verlocken, stark anziehen;
der Kuchen reizt mich; es reizt mich, dieses Spiel einmal auszuprobieren; das kann mich nicht r.!
3.
Jägerspr.
Wild r.
durch nachgeahmte Tierlaute anlocken
II.
o. Obj.; Skat
Zahlenwerte nennen, um das höchste Spiel zu ermitteln
[vielleicht Faktitivum zu
reißen,
also „reißen machen, erregen“]
Total votes: 16