wissen.de
Total votes: 99
wissen.de Artikel

Wer war Elisabeth von Ardenne?

Elisabeth (auch: Else) Baronin von Ardenne (geb. 1853 in Berlin, gest. 1952 in Lindau) war die Großmutter von Manfred von Ardenne, einem bedeutenden deutschen Physiker des 20. Jahrhunderts. Sie war in vielerlei Hinsicht eine bemerkenswerte Frau: Ardenne arbeitete ab 1886 als Pflegerin, später als Oberin in einer Heilanstalt in Zehlendorf. Als erste Frau der Welt bestieg sie den 2970 m hohen Berg Scesaplana in den Alpen, mit 60 Jahren lernte sie Skilaufen und mit 80 das Radfahren.

Das Schicksal der Baronin und ihre tragische Liebe zu dem Amtsgerichtsrat E. Hartwich schildert Theodor Fontane in seinem Roman »Effi Briest«. Elisabeth hatte 1873 den Soldaten Armand Leon von Ardenne geheiratet. 1884 beginnt Elisabeth eine Liebesbeziehung zu dem Amtsrichter Hartwich, von der ihr Ehemann Armand 1886 erfährt. Beim Duell der beiden Kontrahenten wird Hartwich so schwer verletzt, dass er kurz darauf stirbt.

Wie bei vielen Romanen von Theodor Fontane liegt dem Geschehen ein tatsächliches historisches Ereignis zu Grunde. Fontane ließ sich gerne von Geschichten inspirieren, die er aus Gesprächen oder Zeitungen erfuhr. Die tragische Liebesgeschichte zwischen Elisabeth und Hartwich war durch das dramatische Ende in die Zeitungen gelangt.

Total votes: 99